Anmeldung bis zum
6. November 2017 möglich!

Jetzt anmelden!


Forschungscamp 2017

23. November 2017
ab 12 Uhr im Atrium Konrad-Zuse-Haus

 

Was ist das Forschungscamp?

Das Forschungscamp ist eine interdisziplinäre Austausch- und Vernetzungsplattform. In ungezwungener und vertrauter Atmosphäre präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen der Universität Rostock sowie der An-Institute im Rahmen der beliebten Poster-Session das eigene Forschungsthema, bieten anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen potentielle Synergien für eine aktive Vernetzung und Kooperation an und halten selbst Ausschau nach bestehenden und neu zu knüpfenden Kontakten.
Sich treffen, kennenlernen, sich informieren und sich austauschen – das ist der Fokus der Veranstaltung.

What is the Science Camp?

The Science Camp is an interdisciplinary platform for exchange and networking. Scientists of the Rostock University and other cooperating institutions will present their research topics in a poster show. The Science Camp is intended to provide a casual networking platform to get in touch with colleagues. Meet your colleagues, discuss your research and experience in dealing with funding or even find potential research partners!

Für wen ist das Forschungscamp gedacht?

Kurz: Für alle die sich angesprochen fühlen.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Rostock sowie der An-Institute sind herzlich dazu eingeladen, in der Poster-Session oder dem Poster-Slam ihre Forschungsthemen vorzustellen.
Sie sind aber auch als Besucher herzlich willkommmen. Das Forschungscamp richtet sich nämlich darüber hinaus an den wissenschaftlichen Nachwuchs, die Mitglieder der Graduiertenakademie und alle, die sich für eine Karriere in den Wissenschaften oder für die vielfältigen Forschungsthemen der Universität Rostock interessieren.


Who is invited to the Science Camp?

In short: the Science Camp is for people, who are drawn to it.
Scientists of the Rostock University and its affiliated institutes are invited to present their research topic in the popular poster session format or in the poster slam.
The event will be open to young researchers, members of the graduate academy, and everybody who is interested in a science carreer or in the extensive and exciting research conducted at the University of Rostock.

Wer sind die Veranstalter?

Das Forschungscamp wird im Auftrag des Prorektors für Forschung und Wissenstransfer (PFT) vom Referat Forschung und Wissenstransfer (D1.3) in Zusammenarbeit mit der Graduiertenakademie organisiert.

Schirmherr des Forschungscamps ist Herr Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern.

Who are the organizers?

The Science Camp is organized on behalf of the Vice-Rector for Research and Knowledge Transfer by the Research and Knowledge Transfer Unit (D1.3) in cooperation with the Graduate Academy.

Mr. Pegel (Minister for Energy, Infrastructure and Digitalisation in Mecklenburg-Vorpommern) is the Science Camp’s patron.

Wie sieht das Programm aus?

Kern der Veranstaltung ist die traditionelle Poster-Session, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fakultäten und den An-Instituten ihr Forschungsthema vorstellen können. Zusätzlich wird die Ausstellung um einen Poster-Slam erweitert, der von der Graduiertenakademie organisiert wird.
Workshops zu den Förderprogrammen der DFG und der EU sowie zur wirtschaftlichen Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse bieten allen Interessierten die Möglichkeit, sich eingehender mit diesen Themen auseinander zu setzen. Aktuelle Informationen zum Programm finden Sie hier.
Sie werden Gelegenheit haben, mit Ansprechpartnern des Forschungsservice der Universität Rostock und Akteuren aus dem Transfer ins Gespräch zu kommen. Nähere Informationen finden Sie hier.

What are the features of the program?

The heart of the event is the popular and traditional poster session, in which scientists of the University of Rostock and affiliated institutes present their research topic.
The poster session will be extended to a poster slam, which will be organized by the Graduate Academy.
In addition, there will be workshops on DFG and EU funding programs, and on the opportunities of science knowledge transfer. Please find the most current information on the programme here.
You will have the opportunity to get in touch with the University’s science support and knowledge transfer staff. Please find further information here.

Warum lohnt sich ein Besuch für Sie?

Als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler werden Sie die Gelegenheit haben, in lockerer Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen über forschungsbezogene Themen zu sprechen. Lernen Sie in Workshops mehr zu Forschungsförderung und Transfergeschäft. Machen Sie sich mit den unterstützenden Einrichtungen der Universität vertraut.
Als Studierende oder Promovierende haben Sie die Gelegenheit, sich über die praktischen Aspekte eines Karrierewegs in der Wissenschaft zu informieren und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Karrierestufen über ihre jeweiligen Forschungsprojekte zu diskutieren.
Sie werden überrascht sein, wie vielfältig und zukunftsweisend die Forschung an der Universität Rostock ist. Das Zusammenspiel von Forschung und Wirtschaft an der fast 600 Jahre alten Universität Rostock wird Sie beeindrucken.

Wir laden Sie herzlich ein!

Why should you visit?

If you are a scientist, this is your chance to meet and mingle with new and old colleagues, discuss research, funding and cooperation opportunities in a casual but hands-on atmosphere. Get to know the basics about research funding and knowledge transfer and meet the University’s science support staff.
If you are a student or if you are working on your dissertation this is your chance to get a first-hand idea of what a research career could look like. You will have the chance to meet with scientists of all disciplines and career levels to hear about their research and experience.
You will be surprised about the variety of the research landscape and its potential for the future. You will be impressed by the interaction of research and economy at our almost 600-year-old university.

We would love to welcome you!